Yoga Kopfstand und Turner Kopfstand lernen: So klappt’s

In diesem Beitrag wirst du zwei Varianten des Kopfstand lernen. Denn im Yoga und im Turnen wird diese Übung auf unterschiedliche Art ausgeführt.

Coach Zimo ist Sportwissenschaftler, Personal Trainer und Allround Athlet seitdem er denken kann. Ursprünglich aus dem Kampfsport kommend, trainierte Zimo immer am liebsten mit dem eigenen Körpergewicht und entdecke später Sportarten wie Tricking, Animal Movement, Calisthenics für sich In diesem Beitrag erklärt er dir, wie du den Kopfstand nicht nur aus Yogi-, sondern auch aus Turnersicht erlenst.

Tipp für Allround Athletinnen und Athleten: Das Kopfstandtraining beansprucht viele verschiedene Muskeln in deinem gesamten Körper. Damit sich deine Muskeln nach dem Training schnell erholen können, benötigen sie Protein. Wir empfehlen bei deinem Proteinshake auf hochwertige Inhaltsstoffe zu achten. Das Whey Protein von foodspring stammt von Kühen aus Weidehaltung. Mit unserem Gutscheincode allroundathletics15 bekommst du jetzt 15% Rabatt auf Whey Protein und alle weiteren Produkte im Online-Shop.

1. Warum du den Kopfstand lernen solltest

Der Kopfstand sieht nicht nur bei den Yoga-Mädels auf Instagram extrem beeindruckend aus. Er hat auch viele positive Effekte auf deinen Körper. Das Problem: Ohne Vorerfahrungen kostet der Kopfstand erst einmal sehr viel Überwindung. Aber keine Panik. Mit den Übungen aus diesem Beitrag wirst du den Kopfstand schon in ca. 4 Wochen lernen. Außerdem ist er die perfekte Vorbereitung für den noch anspruchsvolleren Handstand.

Wie gesund ist der Kopfstand?

 

Herz-Kreislauf-System wird angeregt

Der Kopfstand hat gleich mehrere positive Effekte auf deinen gesamten Körper. Die umgekehrte Körperhaltung sorgt dafür, dass dein Blutfluss anders als gewohnt gegen die Schwerkraft ankämpfen muss. Das wirkt anregend auf dein gesamtes Herz-Kreislauf-System.

Konzentration und Flow

Gleichzeitig fördert der Kopfstand deine Konzentration und versetzt dich schnell in einen Mini-Flow-Zustand. Da du dich im Kopfstand voll und ganz auf dein Gleichgewicht konzentrierst, bist du instant nur noch bei dir im hier und jetzt, statt die Gedanken über irgendwelche Erledigungen oder Probleme zu machen.

Training für Schultern, Arme und Rumpf

Um den Kopfstand zu halten benötigst du kräftige Schultern und Arme, um dein Körpergewicht zu halten. Aber auch deine gesamte Rumpfmuskulatur muss hierbei arbeiten, damit dein Körper in einer geraden Position bleibt.

Koordination und Gleichgewicht werden trainiert

Wenn du regelmäßig den Kopfstand trainierst, wirst du feststellen, dass sich auch dein Gleichgewichtssinn immer mehr verbesserst. Auch bei anderen Übungen wirst du von der verbesserten Koordination profitieren. So baust du dir beispielsweise eine gute Basis auf, um später den Handstand zu lernen.

Mentaler Boost

Wie gerade schon erwähnt, hilft dir der Handstand schnell in einen Mini-Flow zu gelangen. Das ist aber nicht alles. Gerade für Anfänger, ohne viel Vorerfahrung, erfordert der Kopfstand jede Menge Mut und Überwindung. Wenn du durch regelmäßiges Training deine ersten Fortschritte feststellst, wird sich das auch auf dein Selbstvertrauen positiv auswirken.

2. Kopfstand lernen – Warm Up und Vorübungen

Bevor du mit dem Kopfstandtraining beginnst, solltest du deinen gesamten Körper erst einmal aktivieren und mobilisieren. So fällt es dir leichter in den Kopfstand zu kommen und deinen Körper zu kontrollieren.

Nackenrollen

Stelle deinen Kopf auf den Boden. Platziere die Hände etwas weiter als schulterbreit ca. 15 cm vor deinem Kopf auf. Jetzt schiebe deinen Kopf langsam in verschiedene Richtungen, um ein Gefühl für die Gewichtsverlagerung und die Belastung auf deinem Kopf zu bekommen.

02 Kopfstand gefährlich

Plank

Um die nötige Kraft in Schultern, Unterarmen und Rumpf aufzubauen, solltest du die Plank mindestens 3 Minuten halten können. Schiebe dich hierbei aktiv aus den Schultern heraus und versuche eine möglichst gerade Linie von dem Kopf bis zu den Füßen zu bilden.

Pushups

Wenn der normale Pushup noch nicht klappt, kannst du auch auf die Knee Pushups oder Pushups an einer Erhöhung umsteigen. Wenn du noch gar keine Pushups kannst, lies am besten einmal den Artikel Liegestütze lernen und befolge die Tipps aus diesem Beitrag.

Cat-Cow

Konzentriere dich bei der Cat-Position darauf, deinen Core richtig fest anzuspannen. Anschließend spannst du bei der Cow-Position deinen unteren Rücken zu fest an, wie du kannst.

03 Kopfstand üben

Delfin

Diese Übung öffnet die Schultern und Brustwirbelsäule und gibt du bekommst bereits ein Gefühl dafür dein Gewicht über die Unterarme zu verlagern.

04 Kopfstand üben Delfin

Downward Dog

Eine der Standard Übungen im Yoga. Der Downward Dog öffnet ebenfalls Schultern und Brustwirbelsäule. Gleichzeitig wird hier auch die gesamte Körperrückseite gedehnt.

04 Kopfstand üben - Downward Dog

Hamstring Stretch

Wie der Name schon verrät geht es bei dieser Dehnübung darum deine Oberschenkelrückseite (Hamstrings) zu dehnen. Du kannst entweder beide Beine durchstrecken und versuchen mit den Händen den Boden zu berühren. Oder die deinen Oberkörper auf den Oberschenkel ablegen und anschließend versuchen die Beine soweit durchzustrecken wie möglich.

05 Kopfstand Übung - Hamstring Stretch

3. Yoga Kopfstand lernen – 6 Schritte

Obwohl der Kopfstand bereits zu den anspruchsvolleren Übungen gehört, zählt er im Hatha Yoga zu den Grundübungen. Auf Sanskrit wird er oft auch als Shalamba Sirsasana bezeichnet, was so viel bedeutet wie „König der Asanas“.

Der Yoga Kopfstand auf den Unterarmen eignet sich besonders für Personen, für die eine direkte Belastung auf dem Kopf sehr unangenehm ist.

Schritt 1 – 3-Punkt-Position einnehmen

Platziere deine Ellenbogen mit einer Unterarmlänge Abstand vor dir auf dem Boden. Platziere deine Hände nun etwas weiter vor dir auf dem Boden und lege diese ineinander.

06 Yoga Dreipunkt Kopfstand

Schritt 2 – Der erste kopfstand

Lege deinen Kopf nun vor deinen Händen ab. Sie stützen nun deinen Hinterkopf. Hebe die Knie vorm Boden ab und bekomme ein Gefühl für die Belastung auf deinen Schultern, Unterarmen und Kopf.

Kleiner Tipp: Das Gewicht sollte möglichst wenig auf deinem Kopf lasten. Im besten Fall balancierst du das Gewicht zwischen Ellenbogen, Unterarmen und Händen aus. Diese Position gilt im Yoga übrigens bereits als Kopfstand.

Schritt 3 – Mach den Winkel kleiner

Wandere als nächstes mit deinen Füßen näher zu deinem Körper.

07 Kopfstand lernen
08 Yoga Kopfstand

Schritt 4 – Der einbeinige Kopfstand

Als nächstes beginnst du langsam einen Fuß vom Boden abzuheben und versuchst diesen möglichst gerade nach oben zu strecken. Wechsel hierbei immer wieder beide Beine ab.

09 Kopfstand Stütze

Schritt 5 – Päckchen Position

Wenn du merkst, dass du dein Körpergewicht gut auf deinen Unterarmen ausbalancieren kannst, ist es Zeit für die nächste Stufe. Wandere mit den Füßen noch näher zu deinem Körper und hebe jetzt beide Füße langsam und nur leicht vom Boden ab. Statt jetzt die Beine auszustrecken, ziehst du die Knie einfach nur Brust und hältst diese Position für ein paar Sekunden.

10 Yoga Kopfstand Päckchen Position

Schritt 6 – Der volle Unterarm Kopfstand

Wenn du die Päckchen Position ein paar Sekunden halten kannst, ist es an der Zeit für die letzte Stufe. Strecke langsam ein Bein nach dem anderen, oder beide Beine gleichzeitig nach oben aus, bis dein Körper eine gerade Linie vom Kopf bis zu den Zehenspitzen einnimmt.

11 Unterarm Kopfstand lernen

4. Turner Kopfstand lernen – 6 Schritte

Während im Yoga besondere Vorsicht auf die Halswirbelsäule genommen wird, startet man im Turnen meist direkt mit dem Kopfstand auf den Händen. Hierbei bilden deine beiden Hände und dein Kopf die 3-Punkt-Position.

Der Vorteil an dieser Position ist, dass du das Gewicht leichter über die Hände ausbalancieren kannst. Ihr Nachteil ist dafür die größere Belastung für die Halswirbelsäule und Schädeldecke.

Schritt 1 – 3-Punkt Position einnehmen

Dieses Mal bildest du mit deinen Händen und Kopf ein Dreieck. Die Hände platzierst du dabei etwas weiter als schulterbreit etwa 20 cm von deinem Kopf entfernt auf dem Boden.

12 Dreipunkt Kopfstand

Schritt 2 bis 4

Diese Schritte kannst du vom Yoga Kopfstand übernehmen.

Schritt 5 – Päckchen Position

Als nächstes kannst du entweder direkt in die Päckchen Position gehen oder alternativ damit anfangen deine Knie auf deinen Ellenbogen abzulegen.

13 Turner Kopfstand auf den Händen

Schritt 6 – Der richtige Kopfstand

Wenn du die Päckchen Position für ein paar Sekunden sicher halten kannst, solltest du den richtigen Kopfstand probieren. Strecke dafür langsam ein Bein nach dem anderen, oder beide Beine gleichzeitig nach oben aus.

14 Kopfstand

5. Weitere Tipps um den Kopfstand zu lernen

Sei geduldig

Der Kopfstand ist eine anspruchsvolle Übung, die eine gute Körperbeherrschung erfordert. Übe langsam jeden einzelnen Schritt und freue dich auch über kleine Fortschritte. Dann wirst du den Kopfstand schon in wenigen Wochen gelernt haben.

Übe an einer Wand

Wenn du noch Angst hast umzufallen und dich dabei zu verletzen, kannst du auch eine Wand zur Hilfe nehmen. Wichtig ist hier nur, dass du noch einen kleinen Abstand zwischen deinem Kopf und der Wand lässt. So kannst du deinen Körper beim Abheben der Beine ein wenig überlagern und musst weniger Schwung verwenden.

Lerne dich abzurollen

Um die Angst vorm Umkippen zu verlieren, ist es sinnvoll das Abrollen zu lernen. Übe dafür am besten die normale Vorwärtsrolle, und die seitliche Judorolle nach links und rechts.

Trainiere mit Partner

Mit Partner zu trainieren macht nicht nur mehr Spaß, ihr könnt euch auch gegenseitig helfen die Füße leichter vom Boden abzuheben und gegenseitig stützen, um das Gleichgewicht länger zu halten.

6. Kopfstandhilfe – Der Kopfstandstuhl

Um vor allem die Stabilität und das Gleichgewicht in der Körpermitte zu trainieren, ist ein Kopfstandstuhl eine geeignete Hilfe. Der Preis für einen Kopfstandstuhl liegt hier je nach Anbieter bei bis zu über 100,- Euro. Wir haben für dich nach dem günstigsten Angebot geschaut und einen Kopfstandstuhl für nur 20,- Euro gefunden.

7. Wann du den Kopfstand nicht üben solltest

Grundsätzlich ist der Kopfstand für gesunde Menschen keine gefährliche Übung. Bei den folgenden Vorerkrankungen oder Verletzungen, solltest du jedoch vorsichtig sein:

  • Verletzungen an der Wirbelsäule vor allem im Bereich der Halswirbelsäule, Schultern oder Schädel
  • Nach einem Bandscheibenvorfall
  • Bei Herzkrankheiten
  • Bei Bluthochdruck
  • Frauen während der Menstruation und Schwangerschaft

8. Fazit

Der Kopfstand gehört bereits zu den anspruchsvolleren Bodyweight Übungen. Er kräftigt sowohl Schultern, Arme, Nacken und Core und verbessert gleichzeitig dein gesamtes Körpergefühl. Bevor du anfängst den Kopfstand zu üben, wärme dich immer gut auf und arbeite dich dann schrittweise zum vollen Kopfstand voran.

Tipp für Allround Athletinnen und Athleten: Das Kopfstandtraining beansprucht viele verschiedene Muskeln in deinem gesamten Körper. Damit sich deine Muskeln nach dem Training schnell erholen können, benötigen sie Protein. Wir empfehlen bei deinem Proteinshake auf hochwertige Inhaltsstoffe zu achten. Das Whey Protein von foodspring stammt von Kühen aus Weidehaltung. Mit unserem Gutscheincode allroundathletics15 bekommst du jetzt 15% Rabatt auf Whey Protein und alle weiteren Produkte im Online-Shop.

Folge uns auf Social Media

Allround Athletics – Die neue Online-Trainingsplattform und Community geht an den Start

Allround Athletics ist die Trainingsplattform für wöchentlich neue kostenlose Trainingspläne, eine starke Community, Workouts mit viel Abwechslung und einer Portion Challenge.Inhaltsverzeichnis   Unsere Vision Darauf darfst du dich freuen Wer steckt dahinter? 1....

Experteninterview mit Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann

In diesem Beitrag verrät dir Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste...

Experteninterview mit Mentaltrainer Patrick Thiele

In diesem Beitrag verrät dir Mentaltrainer Patrick Thiele alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Personal Trainerin Maya Luner

In diesem Beitrag verrät dir Personal Trainerin Maya Luner alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch ihre 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg. Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Ernährungsberaterin Lena Kadlec

In diesem Beitrag verrät dir Ernährungsberaterin Lena Kadlec alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so ihre 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Fitnessblogger Patrick Bauer

In diesem Beitrag verrät dir Fitnessblogger und Sportwissenschaftler Patrick Bauer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler Leonard Kirsch

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler und Personal Trainer Leonard Kirsch alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler und Dozent David Klinkhammer

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler, Dozent und Personal Trainer David Klinkhammer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis  ...

62 Trainingsmethoden für Allround Athleten

Du willst rundum fit werden? Dann schau dir unsere 62 Trainingsmethoden an, um deine Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination zu verbessern.Inhaltsverzeichnis Trainingsmethoden: Was ist das? Trainingsmethoden für mehr Kraft Trainingsmethoden für...

8 Trainingsprinzipien für schnelle Trainingserfolge

Für den schnelle und langfristige Trainingserfolge gibt es ein paar Trainingsprinzipien, an die du dich halten solltest. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.Inhaltsverzeichnis Trainingsprinzipien: Definition Prinzip der Entwicklungs- und...

Werde Teil der Community von Allround Athletics

 

Melde dich jetzt an und erhalte einmal wöchentlich ein neues Kraftausdauer HIIT Workout von uns.

100% Free. 0% Spam. Garantiert.

Anfrage erfolgreich abgesendet. Bitte bestätige nur noch deine E-Mail Adresse. Schau dazu kurz in dein E-Mail Postfach. [Kontrolliere auch deinen Spam-Ordner]