Liegestütze lernen: Dein Trainingsplan zum ersten Pushup

Der Liegestütz zählt zu den Grundübungen im Bodyweight Training. Wie du als Anfänger deine ersten Liegestütze lernen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Tipp für Allround Athletinnen und Athleten: Grundsätzlich kannst du den Liegestütz ohne Equipment lernen. Solltest du beim Training häufiger Schmerzen in den Handgelenken spüren, sind eine Trainingsmatte und Liegestützgriffe empfehlenswert.

1. Was trainiert der Liegestütz?

Der Liegestütz, mittlerweile auch oft Pushup genannt, trainiert in erster Linie deine Brustmuskultur, den Trizeps im Oberarm und deine Schultern. Wenn du auf die richtige Ausführung achtest, trainierst du hier ganz nebenbei aber auch viele weitere Muskeln deines Oberkörpers und verbesserst deine gesamte Körperspannung.

Wenn du Pushups regelmäßig in dein Training einbaust, wirst du spürbar mehr Kraft entwickeln. Ab ca. 20 Wiederholungen steigerst du vor allem deine Kraftausdauer.

2. Darauf solltest du achten

Um deinen Körper optimal zu trainieren ist eine korrekte Ausführung bei jeder Übung wichtig. Andernfalls kann es zu Verletzungen durch Fehlbelastungen kommen. Auf folgende Dinge solltest aus also achten, wenn du Liegestütze lernen willst:

 

  1. Spanne deinen Bauch bewusst an. So vermeidest du ein Hohlkreuz.
  2. Dein Körper sollte idealerwiese eine gerade Linie vom Kopf bis zu den Füßen bilden.
  3. Die Hände positionierst du auf Höhe deiner Schultern, etwas weiter als Schulterbreit.
  4. Die Ellenbogen zeigen in einem 45° Winkel nach hinten.
  5. Schiebe deine Schultern aktiv nach vorne, um die sogenannten Angel Wings zu vermeiden.
02 Liegestütze lernen Anfänger - Angel Wings vermeiden
03 Liegestütze lernen Anfänger - Schultern herausschieben
04 Pushups saubere Ausführung - 45 Grad Winkel
05 Enge Pushups für Trizeps V2
06 Weiter Liegestütz für Brust V2

Wichtiger Hinweis: Hand- und Ellenbogenposition sind nur für den Anfang wichtig. Sie erleichtern dir die ersten Ausführungen. Später kannst du die Positionen verändern, um die Übungen noch anspruchsvoller zu gestalten und unterschiedliche Muskelgruppen zu trainieren.

3. Liegestütze lernen: So geht’s

Als Anfänger und besonders für viele Frauen stellt der erste Liegestütz eine besondere Herausforderung dar. Oft liegt es aber gar nicht an fehlender Kraft, sondern viel mehr daran, dass du noch nicht die richtigen Muskeln optimal ansteuern kannst.

Mit ein bisschen Übung wirst du die ersten Liegestütze sehr schnell lernen.

Liegestütze lerne für Anfänger – Die ersten 3 Übungen

Schritt 1: Air Pushup mit Terraband

Bevor du dich an die erste Liegestütz-Übung wagst, solltest du ein Gefühl dafür entwickeln deine Schulterblätter zu aktivieren. Außerdem wollen wir bereits jetzt Schultern, Trizeps und Brust stärken, ohne sie extrem auszupowern.

Dafür schnappst du dir ein Terraband, nimmst dieses in beide Hände und führst es hinter deinem Körper auf Schulterhöhe entlang. Wickele das Band so oft um die Hände, dass sich eine für dich herausfordernde Spannung ergibt. Schiebe die Hände jetzt aktiv nach vorne.

Schritt 2: Plank und High Plank

Als nächstes bereitest du dich auf die Liegestütz-Position vor. Gehe dafür abwechselnd in die Plank und High Plank Position. Konzentriere dich hierbei darauf eine gerade Linie mit deinem Körper zu bilden. Spanne deine Bauchmuskeln bewusst an, um ein Hohlkreuz zu vermeiden. Schiebe deine Schultern aktiv nach vorne, um die sogenannten Angel Wings auszuschalten.

08 High Plank um Pushups zu lernen

Schritt 3: Der erhöhte Liegestütz (Inclinded Pushup)

Stütze dich vor einer Wand, einem Tisch oder auf einem Stuhl ab und übe hier den Liegestütz. Achte darauf, dass du deinen Bauch bewusst anspannst und so eine gerade Körperhaltung beibehältst.

07 Inclined Pushups für Anfänger V2

Liegestütze lernen für Anfänger – Der Weg zum ersten Pushup

Schritt 4: Knee Pushups

Knee Pushups sind bereits deutlich schwieriger als die inclined Pushups. Aber immer noch leichter als der normale Liegestütz. Achte auch hier auf deine Körperspannung und die Aktivierung deiner Schulterblätter.

Schritt 5: Military Pushups

Mit den Military Pushups kommst du dem Ziel des normalen Liegestützes schon sehr nah. Drücke dich hierbei über einen Arm aus der Plank, in die High Plank Position. Achte darauf die Arme immer abzuwechseln.

Schritt 6: Negativer Liegestütz 

Hierbei startest du in der High Plank. Jetzt beugst du langsam die Arme und lässt dich langsam mit der Brust auf dem Boden ab. Du kannst zwischendurch auch immer wieder eine Pause machen und die Position für ein paar Sekunden halten. Dein Körper merkt sich den Bewegungsablauf und wird in kurzer Zeit auch den richtigen Liegestütz lernen.

Schritt 7: Der Liegestütz

Glückwunsch! Du hast alle Zwischenschritte gemeistert und den Liegestütz gelernt. Achte weiterhin auf deine Corespannung um ein Hohlkreuz zu vermeiden.

4. Liegestütze lernen Plan

Wenn du die vorgestellten Übungen regelmäßig trainierst, wirst du in kürzester Zeit deinen ersten Liegestütz lernen. Wenn du dich allerdings noch fragst, wie du mit dem Training beginnen sollst, haben wir hier einen kurzen Trainingsplan für dich:

Starte vor jedem Training mit einem kurzen WARM-UP.

Anschließend aktivierst du deine Brust, Trizeps und Schultern mit den Air Pushups. Hiervon machst du 3×10 Wiederholungen mit je einer Minute Pause zwischen jedem Satz.

Gehe jetzt für 3×40 Sekunden in die Plank oder High Plank Position. Auch hier hast du zwischen jedem Satz eine Minute Pause.

Als nächste Übung versuchst du 1×5 negative Liegestütz. Schaffst du diese ohne Probleme hast du 1 Minute Pause und wiederholst den Vorgang noch 2-mal.

Als letzte Übung suchst du dir die Inclined Pushups, Military Pushups oder Knee Pushups aus. Dein Ziel sind 3×12 Wiederholungen pro Übung mit je einer Minute Pause zwischen jedem Satz.

WARM-UP

3×10 Air Pushups
3×40 Sekunden Plank/High Plank
1-3×5 Negativ Pushups
3×12 Inclined-/Military-/Knee-Pushups

 

5. Fazit

Pushups sind kein Hexenwerk. Mit ein bisschen Übung wirst du den Liegestütz in wenigen Wochen lernen und immer mehr Wiederholungen schaffen. Mit dieser Übung im Repertoire bringst du dein Bodyweight Training auf das nächste Level. Achte beim Üben immer auf die korrekte Ausführung, um Verletzungen durch Fehlbelastungen zu vermeiden.

Tipp für Allround Athletinnen und Athleten: Grundsätzlich kannst du den Liegestütz ohne Equipment lernen. Solltest du beim Training häufiger Schmerzen in den Handgelenken spüren, sind eine Trainingsmatte und Liegestützgriffe empfehlenswert.

Folge uns auf Social Media

Allround Athletics – Die neue Online-Trainingsplattform und Community geht an den Start

Allround Athletics ist die Trainingsplattform für wöchentlich neue kostenlose Trainingspläne, eine starke Community, Workouts mit viel Abwechslung und einer Portion Challenge.Inhaltsverzeichnis   Unsere Vision Darauf darfst du dich freuen Wer steckt dahinter? 1....

Experteninterview mit Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann

In diesem Beitrag verrät dir Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste...

Experteninterview mit Mentaltrainer Patrick Thiele

In diesem Beitrag verrät dir Mentaltrainer Patrick Thiele alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Personal Trainerin Maya Luner

In diesem Beitrag verrät dir Personal Trainerin Maya Luner alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch ihre 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg. Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Ernährungsberaterin Lena Kadlec

In diesem Beitrag verrät dir Ernährungsberaterin Lena Kadlec alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so ihre 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Fitnessblogger Patrick Bauer

In diesem Beitrag verrät dir Fitnessblogger und Sportwissenschaftler Patrick Bauer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler Leonard Kirsch

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler und Personal Trainer Leonard Kirsch alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler und Dozent David Klinkhammer

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler, Dozent und Personal Trainer David Klinkhammer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis  ...

62 Trainingsmethoden für Allround Athleten

Du willst rundum fit werden? Dann schau dir unsere 62 Trainingsmethoden an, um deine Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination zu verbessern.Inhaltsverzeichnis Trainingsmethoden: Was ist das? Trainingsmethoden für mehr Kraft Trainingsmethoden für...

8 Trainingsprinzipien für schnelle Trainingserfolge

Für den schnelle und langfristige Trainingserfolge gibt es ein paar Trainingsprinzipien, an die du dich halten solltest. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.Inhaltsverzeichnis Trainingsprinzipien: Definition Prinzip der Entwicklungs- und...

Werde ein*e Allround Athlet*in

Erhalte jeden Samstag unser aktuellstes Community-Workout und Updates zu unseren neusten Challenges.

Anfrage erfolgreich abgesendet. Bitte bestätige nur noch deine E-Mail Adresse. Schau dazu kurz in dein E-Mail Postfach. [Kontrolliere auch deinen Spam-Ordner]