Hyperextensions: Die beste Übung für den unteren Rücken

In diesem Beitrag erfährst du, warum Hyperextensions perfekt für das Training des unteren Rückens sind. Worauf du achten solltest und 5 verschiedene Übungsvariationen.

1. Was sind Hyperextensions?

Hyperextensions (Rückenstrecker oder auch Back Extensions) ist die wohl beste Übung, um ganz gezielt den unteren Rücken zu trainieren. Du kannst sie in verschiedensten Variationen mit und ohne Equipment ausführen, wie du gleich noch erfahren wirst.

Jede Übungsvariante hat dabei ein Ziel: Die Streckung und Stabilisierung der Wirbelsäule. Dafür startest du entweder in neutraler oder vorgebeugter Position. Anschließend richtest du deinen Oberkörper gerade auf .

Beim Rückentraining denken die meisten sofort an Klimmzüge, Latzug, Rudern oder auch Butterfly Reverse. All diese Übungen trainieren aber in erster Linie nur den Latissimus Dorsi (Breiter Rückenmuskel).

Die autochtone Rückenmuskulatur (Erector Spinae), die sich vom Steißbein bis hoch zu unserem Schädel entlang der Wirbelsäule erstreckt, findet dagegen oft wenig Beachtung. Sie ist für einen gesunden Rücken aber essenziell und sollte deswegen mithilfe der Übung Hyperextensions regelmäßig trainiert werden.

Unser Rücken besteht aber insgesamt aus 4 Bereichen. Ganz oben beginnt die Trapezmuskulatur, die vor allem unseren Nacken stützt. Seitlich darunter kommt der hintere Bereich des Deltamuskels, der sich über bis über die gesamte Schulter zieht. Im mittleren Bereich des Rückens befindet sich der breite Rückenmuskel Lattisimus dorsi und darunter erst befindet sich die autochtone Rückenmuskulatur (Erector Spinae), die sich links und rechts von der Wirbelsäule befindet.

2. Vorteile von Hyperextensions

Hyperextensions wirken unscheinbar, haben aber jede Menge positive Effekte und sollten auf keinem Trainingsplan fehlen.

Lindern Schmerzen

Der untere Rücken ist eine der Stellen, an dem die meisten Menschen mit Rückenschmerzen zu kämpfen haben. Ein Grund dafür ist häufig, dass der Rückenstrecker zu schwach ist und die Wirbelsäule einfach nicht mehr ausreichend stabilisiert. Regelmäßig Hyperextensions zu trainieren, kann schnell für eine Linderung der Rückenschmerzen sorgen.

Unterstützt dein Krafttraining

Bei anspruchsvollen Übungen im Krafttraining, wie beispielsweise Squats mit Gewichten oder Deadlifts ist die Belastung auf die Wirbelsäule und vor allem dem unteren Rücken extrem hoch. Nicht umsonst tragen viele Athleten ab einem bestimmten Gewicht oft einen Gewichthebegürtel um den unteren Rücken zusätzlich zu stützen. Regelmäßiges Training dieser Region mit Hyperextensions bietet dir zusätzlichen Schutz für deinen unteren Rücken.

Einfache Übung

Hyperextensions zählen zu den Grundübungen im Bodyweight Training. Sie sind leicht zu lernen und damit gleichzeitig auch perfekt für Anfänger geeignet. Die Verletzungsgefahr ist hierbei verhältnismäßig gering.

Rückenübungen ohne Geräte - ©www.canva.com

3. Wer profitiert von Hyperextensions?

Wir sind große Fans der Hyperextensions und sind der Meinung, dass jeder Sportler und Athlet von Hyperextensions in seinem Trainingsplan profitiert. Egal aus welcher Sportart du kommst, ein starker unterer Rücken ist Teil einer starken Körpermitte, schützt vor Verletzungen und unterstützt deine Trainingsleistung.

Ganz besonders profitieren aber 3 Gruppen von Menschen von dieser Übung.

Büro- und Schreibtischtäter

Wenn du viel im Büro am Schreibtisch und vor dem Laptop sitzt oder einfach insgesamt viel sitzend arbeitest, hat oft auch mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Zum einen, weil du im sitzen oft eine unvorteilhafte Körperhaltung mit Rundrücken, nach vorne eingerollten Schultern und vorgebeugten Kopf einnimmst. Zum anderen, weil die Rückenmuskulatur hierbei einfach verkümmert und deine Wirbelsäule mit der Zeit nicht mehr ausreichend stabilisiert wird. Hyperextensions wirken dieser schädlichen Körperhaltung und der Verkümmerung deiner Muskeln entgegen.

Körperlich hart arbeitende

Menschen, die arbeiten verrichten, bei denen sie oft schwere Gewichte heben oder tragen müssen, profitieren besonders von Hyperextensions. Dazu zählen beispielsweise Menschen, die auf dem Bau oder Montage arbeiten. Aber auch Menschen im Krankentransport, die zum Teil schwere Personen aus dem Bett heben und umsetzen müssen. Hyperextensions schützen hier ebenfalls vor Verletzungen, indem sie die Wirbelsäule zusätzlich stabilisieren.

Kraftsportler

Dir dritte Gruppe von Menschen, die von Hyperextensions profitieren kann, sind Kraftsportler jeder Art. Ganz egal ob olympisches Gewichtheben, Fitness Freaks oder Allround Athleten. Wer seine Kraft trainiert, sollte in jedem Fall auch Hyperextensions ins Training einbauen, um seine Wirbelsäule ordentlich zu unterstützen. Ein starker Rückenstrecker ist der perfekte Support bei anspruchsvollen Übungen, wie schwerem Squat mit Gewicht, Deadlifts oder Military Press und verringert dabei die Verletzungsgefahr

4. Was trainieren Hyperextensions?

Primär trainieren Hyperextensions den langen Rückenstrecker (Musculus Erector Spinae), der von der Hüfte bis hoch zum Kopf links und rechts entlang der Wirbelsäule verläuft. Dieser Muskel ist in erster Linie zur aufrechten Streckung und Stabilisierung der Wirbelsäule wichtig. Aber er hat auch Einfluss auf die Rotationen und Seitneigung des Oberkörpers.

Gleichzeitig trainierst du hierbei aber auch die Gesäßmuskeln (Gluteus Maximus) und je nach Übungsausführung den hinteren Delta Muskel (Deltoideus) und den Beinbeuger (Biceps Femoris).

5. Worauf du bei der Ausführung achten solltest

Auch wenn Hyperextensions eine verhältnismäßig leichte Übung sind, gibt es hierbei einige Dinge, die du beachten kannst, um den langen Rückenstrecker möglichst effektiv zu treffen. Zu allererst solltest du darauf achten, dass die Startposition der liegende oder entspannt hängende Oberkörper ist.

Die Hände positionierst du am besten seitlich an deinem Kopf auf Höhe der Schläfen. Bei der Bewegung arbeitest du ohne Schwung. Richte den Oberkörper soweit auf, dass du nur leicht ins Hohlkreuz gehst. Dies ist deine Endposition. Halte diese für 1 bis 3 Sekunden und senke deinen Oberkörper anschließend langsam wieder ab.

6. Hyperextensions – 5 Variationen

Hyperextension auf dem Boden

Beachte: Die Füße bleiben während der gesamten Bewegung auf dem Boden.

Skydiver

Beachte: Ober- und Unterkörper heben gleichzeitig vom Boden ab und nur die Hüfte berührt noch den Boden.

Hyperextensions im Römersitz (45°)

Beachte: Richte den Oberkörper so auf, dass du von Kopf bis Fuße eine gerade Linie bildest. Um den Widerstand zu erhöhen, kannst du eng vor der Brust eine Gewichtscheibe platzieren. Achte darauf die Schulterblätter trotzdem nach hinten zu ziehen, um einen geraden Rücken zu trainieren.

01 Hyperextensions im Römersitz - ©Allround Athletics

Crossfit Hyperextensions (90°)

Beachte: Richte den Oberkörper so auf, dass du von Kopf bis Fuße eine gerade Linie bildest. Um den Widerstand zu erhöhen, kannst du eng vor der Brust eine Gewichtscheibe platzieren. Achte darauf die Schulterblätter trotzdem nach hinten zu ziehen, um einen geraden Rücken zu trainieren.

02 Crossfit Hyperextensions - ©Allround Athletics

Reverse Hyperextensions

Beachte: Fasse den Kasten mit den Händen entweder direkt unter deinen Schultern, oder möglichst weit gestreckt vor deinem Oberkörper, um die Hebelwirkung für dich zu nutzen.

03 Reverse Hyperextensions - ©Allround Athletics

7. Rückentrainer für Hyperextensions kaufen

Wenn dir normale Hyperextensions und Skydiver nicht genug sind, um deinen langen Rückenstrecker zu trainieren, ist ein Trainingsgerät für zuhause eine gute Alternative. Wir haben für dich nach dem besten Angebot bei Amazon gesucht und dabei den folgenden Rückentrainer gefunden.

8. Fazit

Hyperextensions sind eine ideale Übung, um deinen unteren Rücken zu trainieren. Sie kräftigen deine autochtone Rückenmuskulatur und sorgen damit für eine Stabilisierung der Wirbelsäule.

Über den Autor

Diesen Beitrag hat Allround Athletics Gründer und Trainingsexperte Dominic Zimmermann (Coach Zimo) für dich verfasst. Erfahre jetzt mehr über Coach Zimo, oder stöbere durch seine persönliche Webseite.

Dominic Zimmermann (Coach Zimo)

Dominic Zimmermann (Coach Zimo)

Sportwissenschaftler, Trainer, Autor, Gründer - Allround Athletics

Nach seinem Sportstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln arbeitete Zimo als Personal Trainer und in verschiedenen Online Redaktionen bekannter food und fitness Startups, so wie als Dozent für die Deutsche Sportakademie.

Mit der Gründung von [Allround Athletics] will er nun noch mehr Menschen dazu inspirieren einen sportlichen Lifestyle zu führen der nicht nur zu sichtbaren Erfolgen führt, sondern vor allem Spaß macht. Mit den Free Community Trainings will er Menschen miteinander verbinden, die ähnliche Interessen und Ziele haben.

Aus diesem Grund bietet Zimo jede Woche ein neues [Allround Athletics] Workout für alle Mitglieder der Community an. Wie du Mitglied wirst? Melde dich einfach für den Newsletter an und erhalte jeden Sonntag ein neues kostenloses Workout, dass du gemeinsam mit deinen Freunden oder gegeneinander im Challenge-Mode durchpowern kannst.

Wer Zimo für ein individuelles Personal Coaching buchen möchte, kann das unter www.coachzimo.de tun.

Folge uns auf Social Media

Allround Athletics – Die neue Online-Trainingsplattform und Community geht an den Start

Allround Athletics ist die Trainingsplattform für wöchentlich neue kostenlose Trainingspläne, eine starke Community, Workouts mit viel Abwechslung und einer Portion Challenge.Inhaltsverzeichnis   Unsere Vision Darauf darfst du dich freuen Wer steckt dahinter? 1....

Experteninterview mit Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann

In diesem Beitrag verrät dir Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste...

Experteninterview mit Mentaltrainer Patrick Thiele

In diesem Beitrag verrät dir Mentaltrainer Patrick Thiele alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Personal Trainerin Maya Luner

In diesem Beitrag verrät dir Personal Trainerin Maya Luner alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch ihre 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg. Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Ernährungsberaterin Lena Kadlec

In diesem Beitrag verrät dir Ernährungsberaterin Lena Kadlec alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so ihre 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Fitnessblogger Patrick Bauer

In diesem Beitrag verrät dir Fitnessblogger und Sportwissenschaftler Patrick Bauer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler Leonard Kirsch

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler und Personal Trainer Leonard Kirsch alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler und Dozent David Klinkhammer

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler, Dozent und Personal Trainer David Klinkhammer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis  ...

62 Trainingsmethoden für Allround Athleten

Du willst rundum fit werden? Dann schau dir unsere 62 Trainingsmethoden an, um deine Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination zu verbessern.Inhaltsverzeichnis Trainingsmethoden: Was ist das? Trainingsmethoden für mehr Kraft Trainingsmethoden für...

8 Trainingsprinzipien für schnelle Trainingserfolge

Für den schnelle und langfristige Trainingserfolge gibt es ein paar Trainingsprinzipien, an die du dich halten solltest. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.Inhaltsverzeichnis Trainingsprinzipien: Definition Prinzip der Entwicklungs- und...

WÖCHENTLICH NEUE, KOSTENLOSE WORKOUTS

Werde zum ALLROUND ATHLETE

Unsere Workouts trainieren Kraft, Ausdauer und Mobility.

Wann immer du willst. Wo immer du willst.

JETZT ANMELDEN 

Anfrage erfolgreich abgesendet. Bitte bestätige nur noch deine E-Mail Adresse. Schau dazu kurz in dein E-Mail Postfach. [Kontrolliere auch deinen Spam-Ordner]