Body Dysmorphia: Alles über Bedeutung, Selbsttest & Behandlung

Erfahre hier alles über Body Dysmorphia, eine psychische Störung, die das Selbstbild einer Person verzerrt. Von den Ursachen & möglichen Symptomen über einen Selbsttest und  Behandlungsmöglichkeiten

1. Was ist Body Dysmorphia?

Body Dysmorphia, auch bekannt als Körperdysmorphe Störung (BDD), ist eine psychische Erkrankung, die durch eine übermäßige und oft obsessive Selbstbeschäftigung mit vermeintlichen Defekten oder Unvollkommenheiten im Aussehen gekennzeichnet ist.

Menschen mit dieser Störung erleben eine verzerrte Wahrnehmung ihres eigenen Körpers, wobei sie oft kleine oder gar nicht vorhandene Makel übermäßig betonen oder vergrößern.

Diese Fixierung kann zu erheblichem Leiden und Beeinträchtigungen im täglichen Leben führen, da Betroffene häufig Schwierigkeiten haben, sich selbst oder ihr Aussehen realistisch wahrzunehmen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Body Dysmorphia keine bloße Eitelkeit ist, sondern eine ernsthafte psychische Erkrankung, die professionelle Hilfe erfordert.

2. Ursachen von Body Dysmorphia

Die genauen Ursachen von Body Dysmorphia sind komplex und können eine Kombination aus biologischen, psychologischen und Umweltfaktoren umfassen. Eine mögliche Ursache könnte eine Störung in der neurochemischen Regulation des Serotonins sein, einem Neurotransmitter, der an der Regulation von Stimmung, Wahrnehmung und Impulskontrolle beteiligt ist.

Auch genetische Faktoren können eine Rolle spielen, da Studien zeigen, dass Body Dysmorphia in einigen Familien gehäuft auftritt. Psychologische Einflüsse wie negative Erfahrungen in der Kindheit, traumatische Ereignisse oder eine soziale Umgebung, die Schönheit und Äußerlichkeiten überbewertet, können ebenfalls zur Entwicklung von Body Dysmorphia beitragen.

Darüber hinaus können kulturelle Normen und Medienbilder, mit unrealisitischen Schönheitsidealen, das Risiko für die Entwicklung dieser Störung erhöhen. Es ist wichtig anzumerken, dass nicht jeder, der diesen Faktoren ausgesetzt ist, zwangsläufig Body Dysmorphia entwickelt, und dass weitere Forschung erforderlich ist, um die Ursachen vollständig zu verstehen.

3. Symptome und Anzeichen

Die Symptome von Body Dysmorphia können vielfältig sein und variieren von Person zu Person. Zu den häufigsten Anzeichen gehören obsessives Grübeln über vermeintliche körperliche Defekte oder Unvollkommenheiten, die für andere oft unerkennbar sind.

Betroffene können stundenlang vor dem Spiegel verbringen, um ihr Aussehen zu überprüfen oder sich wiederholt fotografieren, um ihre vermeintlichen Makel zu dokumentieren. Oft erleben sie starke Angst oder Depressionen aufgrund ihrer Selbstwahrnehmung und können Schwierigkeiten haben, soziale oder berufliche Aktivitäten auszuführen, aus Angst, von anderen negativ beurteilt zu werden.

Zusätzlich kann Body Dysmorphia zu einem übermäßigen Vermeidungsverhalten führen, bei dem Betroffene soziale Situationen meiden oder sich ständig verstecken, um ihre vermeintlichen Makel zu verbergen. Genauso ist es auch möglich, dass Betroffene übermäßig viel im Fitnessstudio trainieren, Essstörungen entwickeln und dadurch ihre Gesundheit gefärden.

Diese Symptome können das Selbstwertgefühl stark beeinträchtigen und zu einem erheblichen Leidensdruck führen, der das tägliche Leben stark belastet. Es ist wichtig, diese Anzeichen frühzeitig zu erkennen und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

02 Body Dysmorphia Behandlung - ©www.canva.com

4. Diagnose von Body Dysmorphia

Die Diagnose von Body Dysmorphia erfordert in der Regel eine gründliche Bewertung durch einen Fachmann, wie einen Psychiater oder Psychologen, der auf psychische Gesundheitsstörungen spezialisiert ist. Während dieser Bewertung wird der Fachmann verschiedene diagnostische Kriterien berücksichtigen, die im Diagnostischen und Statistischen Manual Psychischer Störungen (DSM-5) aufgeführt sind.

Der Fachmann wird auch andere psychische Gesundheitszustände ausschließen, die ähnliche Symptome verursachen könnten, wie beispielsweise Anorexie (Magersucht), Zwangsstörungen oder soziale Angststörungen.

Darüber hinaus kann eine gründliche Anamnese und eine körperliche Untersuchung durchgeführt werden, um andere zugrunde liegende medizinische Probleme auszuschließen, die die Symptome erklären könnten.

Eine genaue Diagnose ist entscheidend für die Entwicklung eines angemessenen Behandlungsplans, der auf die individuellen Bedürfnisse und Umstände des Betroffenen zugeschnitten ist.

5. Auswirkungen auf das tägliche Leben

Die Auswirkungen von Body Dysmorphia auf die Lebensqualität können schwerwiegend sein und nahezu alle Bereiche des Lebens beeinträchtigen. Betroffene können Schwierigkeiten haben, Beziehungen aufrechtzuerhalten oder berufliche Ziele zu erreichen.

Grund dafür ist ihre veränderte Selbstwahrnehmung und das damit verbundene Leiden ihre Fähigkeit zur Interaktion mit anderen und zur Konzentration auf ihre Aufgaben stark beeinträchtigen können.

Soziale Aktivitäten können vermieden werden, da die Angst vor Ablehnung oder Kritik durch andere überwältigend sein kann. Darüber hinaus können Schlafstörungen, Depressionen und Angstzustände häufig auftreten und das allgemeine Wohlbefinden weiter beeinträchtigen.

Body Dysmorphia kann auch zu finanziellen Belastungen führen, da Betroffene möglicherweise beträchtliche Geldbeträge für kosmetische Eingriffe oder Produkte ausgeben, um ihre vermeintlichen Makel zu korrigieren, was oft zu enttäuschenden Ergebnissen führt und den Leidensdruck noch verstärkt.

6. Behandlungsmöglichkeiten

6.1 Therapieansätze

Die psychotherapeutische Behandlung ist eine wichtige Säule bei der Bewältigung von Body Dysmorphia. Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) hat sich als besonders wirksam erwiesen. In der KVT arbeiten Therapeuten mit den Betroffenen daran, ihre negativen Gedanken und Verhaltensweisen zu identifizieren und zu verändern.

Dies kann beinhalten, realistischere Vorstellungen über ihr Aussehen zu entwickeln und positive Selbstbilder zu fördern. Darüber hinaus kann Expositionstherapie eingesetzt werden, um die Angst vor sozialen Situationen oder Spiegeln zu reduzieren, indem die Betroffenen schrittweise ihren Ängsten ausgesetzt werden.

6.2 Medikamentöse Behandlung

Obwohl Medikamente allein nicht als primäre Behandlung für Body Dysmorphia empfohlen werden, können sie in einigen Fällen hilfreich sein, insbesondere wenn die Störung mit begleitenden Symptomen wie Depressionen oder Angstzuständen einhergeht.

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) sind die am häufigsten verschriebenen Medikamente und können dazu beitragen, die Stimmung zu stabilisieren und Zwangsgedanken zu reduzieren.

6.3 Selbsthilfegruppen und Unterstützung

Der Austausch mit anderen Betroffenen kann eine wertvolle Ergänzung zur professionellen Behandlung sein. Selbsthilfegruppen bieten die Möglichkeit, sich mit Menschen in ähnlichen Situationen zu verbinden, Erfahrungen auszutauschen und Unterstützung zu erhalten.

Darüber hinaus können Online-Foren und Ressourcen speziell für Menschen mit Body Dysmorphia hilfreich sein, um Informationen zu finden und sich mit anderen auszutauschen, die die gleichen Herausforderungen bewältigen.

03 Body Dysmorphia Selbsttest - ©www.canva.com

7. Umgang mit Body Dysmorphia im Alltag

Der Umgang mit Body Dysmorphia im Alltag erfordert Geduld, Selbstfürsorge und Unterstützung. Es kann hilfreich sein, negative Gedanken und Glaubenssätze zu identifizieren und durch positive und realistische Überlegungen zu ersetzen. Selbstfürsorgemaßnahmen wie regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf können ebenfalls dazu beitragen, das Wohlbefinden zu verbessern.

Die Einbindung von Unterstützungspersonen, wie Familie und Freunde, kann eine wichtige Rolle spielen, um das Selbstwertgefühl zu stärken und den Betroffenen dabei zu helfen, mit den Herausforderungen umzugehen.

8. Prävention und Früherkennung

Die Prävention von Body Dysmorphia konzentriert sich auf die Förderung eines gesunden Körperbildes und einer realistischen Selbstwahrnehmung. Dies kann durch Aufklärung über die Vielfalt von Körperformen und -größen sowie durch die Förderung eines positiven Selbstwertgefühls und einer gesunden Lebensweise erfolgen.

Früherkennung ist ebenfalls wichtig, um die Störung frühzeitig zu erkennen und eine angemessene Behandlung zu ermöglichen. Dies erfordert ein Bewusstsein für die Symptome von Body Dysmorphia sowie eine offene Kommunikation und Unterstützung für Menschen, die möglicherweise von der Störung betroffen sind.

9. Body Dysmorphia Selbsttest

Ein Selbsttest für Body Dysmorphia kann dazu beitragen, erste Anzeichen und Symptome zu erkennen, die auf das Vorhandensein dieser Störung hinweisen könnten. Hier ist eine kurze Version eines solchen Tests:

  1. Fühlst du dich oft unzufrieden oder besessen von einem bestimmten Aspekt deines Aussehens, der für andere möglicherweise nicht wahrnehmbar ist?
  2. Verbringst du viel Zeit damit, dein Aussehen zu überprüfen, z. B. indem du dich häufig im Spiegel betrachtest oder dich wiederholt fotografierst?
  3. Empfindest du starke Angst oder Unbehagen in Bezug auf dein Aussehen, das deine täglichen Aktivitäten beeinträchtigt?
  4. Hast du das Gefühl, dass du dich ständig verstecken musst, um deine vermeintlichen Makel zu verbergen?
  5. Versuchst du wiederholt, deine vermeintlichen Makel zu korrigieren, z. B. durch extreme Diäten, übermäßige körperliche Aktivität oder kosmetische Eingriffe?
  6. Hast du Schwierigkeiten, dich selbst oder dein Aussehen realistisch wahrzunehmen?

Wenn du mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantwortest, ist es möglich, dass du unter Body Dysmorphia leiden könntest. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass dieser Selbsttest keine offizielle Diagnose darstellt und nur als Anhaltspunkt dient.

Wenn du Bedenken bezüglich deines Aussehens hast oder denkst, dass du unter Body Dysmorphia leiden könntest, ist es ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich von einem Fachmann beraten zu lassen.

10. Fazit: Hoffnung und Heilung

Body Dysmorphia ist eine ernsthafte psychische Störung, die das Selbstbild einer Person verzerrt und erhebliches Leiden verursachen kann. Doch trotz der Herausforderungen, die sie mit sich bringt, gibt es Hoffnung und Heilung für Betroffene.

Durch eine Kombination aus psychotherapeutischer Behandlung, medikamentöser Unterstützung, Selbsthilfegruppen und dem Einsatz von Selbstfürsorge kann der Umgang mit Body Dysmorphia erleichtert und die Lebensqualität verbessert werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es keine Schande ist, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, und dass Unterstützung und Verständnis von Familie, Freunden und Gemeinschaften eine entscheidende Rolle bei der Genesung spielen können.

Mit der richtigen Unterstützung und Behandlung können Betroffene lernen, mit ihren Gedanken und Ängsten umzugehen, ein positives Selbstbild zu entwickeln und ein erfülltes Leben zu führen.

Über den Autor

Diesen Beitrag hat Allround Athletics Gründer und Trainingsexperte Dominic Zimmermann (Coach Zimo) für dich verfasst. Erfahre jetzt mehr über Coach Zimo, oder stöbere durch seine persönliche Webseite.

Dominic Zimmermann (Coach Zimo)

Dominic Zimmermann (Coach Zimo)

Sportwissenschaftler, Trainer, Autor, Gründer - Allround Athletics

Nach seinem Sportstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln arbeitete Zimo als Personal Trainer und in verschiedenen Online Redaktionen bekannter food und fitness Startups, so wie als Dozent für die Deutsche Sportakademie.

Mit der Gründung von [Allround Athletics] will er nun noch mehr Menschen dazu inspirieren einen sportlichen Lifestyle zu führen der nicht nur zu sichtbaren Erfolgen führt, sondern vor allem Spaß macht. Mit den Free Community Trainings will er Menschen miteinander verbinden, die ähnliche Interessen und Ziele haben.

Aus diesem Grund bietet Zimo jede Woche ein neues [Allround Athletics] Workout für alle Mitglieder der Community an. Wie du Mitglied wirst? Melde dich einfach für den Newsletter an und erhalte jeden Sonntag ein neues kostenloses Workout, dass du gemeinsam mit deinen Freunden oder gegeneinander im Challenge-Mode durchpowern kannst.

Wer Zimo für ein individuelles Personal Coaching buchen möchte, kann das unter www.coachzimo.de tun.

Folge uns auf Social Media

Allround Athletics – Die neue Online-Trainingsplattform und Community geht an den Start

Allround Athletics ist die Trainingsplattform für wöchentlich neue kostenlose Trainingspläne, eine starke Community, Workouts mit viel Abwechslung und einer Portion Challenge.Inhaltsverzeichnis   Unsere Vision Darauf darfst du dich freuen Wer steckt dahinter? 1....

Experteninterview mit Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann

In diesem Beitrag verrät dir Allround Athletics Gründer Dominic Zimmermann alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste...

Experteninterview mit Mentaltrainer Patrick Thiele

In diesem Beitrag verrät dir Mentaltrainer Patrick Thiele alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Personal Trainerin Maya Luner

In diesem Beitrag verrät dir Personal Trainerin Maya Luner alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch ihre 4 wichtigsten Hacks mit auf den Weg. Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Ernährungsberaterin Lena Kadlec

In diesem Beitrag verrät dir Ernährungsberaterin Lena Kadlec alles über ihre Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch so ihre 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die erste Sportart, die du...

Experteninterview mit Fitnessblogger Patrick Bauer

In diesem Beitrag verrät dir Fitnessblogger und Sportwissenschaftler Patrick Bauer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler Leonard Kirsch

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler und Personal Trainer Leonard Kirsch alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis   Was war die...

Experteninterview mit Sportwissenschaftler und Dozent David Klinkhammer

In diesem Beitrag verrät dir Sportwissenschaftler, Dozent und Personal Trainer David Klinkhammer alles über seine Sicht zu den Themen Training, Ernährung und Motivation und gibt dir zum Schluss noch seine 3 wichtigsten Hacks mit auf den Weg.Inhaltsverzeichnis  ...

62 Trainingsmethoden für Allround Athleten

Du willst rundum fit werden? Dann schau dir unsere 62 Trainingsmethoden an, um deine Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination zu verbessern.Inhaltsverzeichnis Trainingsmethoden: Was ist das? Trainingsmethoden für mehr Kraft Trainingsmethoden für...

8 Trainingsprinzipien für schnelle Trainingserfolge

Für den schnelle und langfristige Trainingserfolge gibt es ein paar Trainingsprinzipien, an die du dich halten solltest. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.Inhaltsverzeichnis Trainingsprinzipien: Definition Prinzip der Entwicklungs- und...

Neue Inspirationen im Video